Implantologie - Ein Stück mehr Lebensqualität durch optimale Kaufunktion und natürlich schöne Zähne

Ist ein Zahn verloren gegangen, gibt es mehrere Möglichkeiten, ihn zu ersetzen. Dank medizinischer Forschung und ärztlicher Erfahrung sind Zahnimplantate seit vielen Jahren ein weitverbreitetes und jahrzehntelang erprobtes Heilmittel zum Ersatz von Zähnen. Es können sowohl einzelne Zähne als auch Zahngruppen festsitzend versorgt werden.

Implantate stellen einen Schwerpunkt unserer Zahnarztpraxis in Walzbachtal-Wössingen (bei Bretten) und Knittlingen (Enzkreis) dar. Langzeitstatistiken haben gezeigt, dass Implantate bei guter Mundhygiene eine sehr hohe Lebenserwartung haben und eine optimale Alternative zu Brücken und Prothesen ohne festen Halt darstellen können.

Was sind Implantate?

Implantate bestehen aus biokompatiblen Metalllegierungen oder Keramik, zwei Werkstoffe, die sich in der Medizintechnik bereits lange bewährt haben.

Implantate werden im Kieferknochen verankert und sind nach einer Einheilzeit von drei bis sechs Monaten stark belastbar. In vielen Fällen kann aufgrund der speziellen Implantatoberflächen die Einheilzeit auf 4-6 Wochen verkürzt werden.

Die Lösung, verloren gegangene Zähne durch Implantate zu ersetzen, kommt der Natur am nächsten, denn gesunde Zähne müssen nicht beschliffen oder als Anker für Zahnersatz dienen.

Implantate als "künstliche Zahnwurzeln" verbessern die Kauqualität gegenüber "konventionellen" Zahnersatzversorgungen und können bei "lockeren" Prothesen für festen Halt sorgen.

Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Links: